Impressum - Corinna und Frank Scheil Photography

Direkt zum Seiteninhalt
Impressum und AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
All­ge­meines
  1. Die nach­fol­gen­den all­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (im Fol­gen­den „AGB“ genannt) gel­ten für alle dem Fotografen erteil­ten Aufträge. Sie gel­ten als vere­in­bart, wenn ihnen nicht umge­hend wider­sprochen wird. Wenn der Kunde den AGB wider­sprechen will, ist dieses schriftlich bin­nen drei Werk­ta­gen zu erk­lären. Abwe­ichen­den Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wird hier­mit wider­sprochen. Abwe­ichende Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den erlan­gen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt
  2. “Licht­bilder” im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestell­ten Pro­dukte, gle­ich in welcher Form oder auf welchem Medium sie erstellt wur­den oder vor­liegen. (Daten auf CD, Fach­abzüge usw.)
II. Urhe­ber­recht
  1. Das Urhe­ber­recht der Licht­bilder liegt immer beim Fotografen.
  2. Die vom Fotografen hergestell­ten Licht­bilder sind grund­sät­zlich nur für den eige­nen pri­vaten Gebrauch des Auf­tragge­bers bes­timmt, sofern dies nicht aus­drück­lich anders schriftlich vere­in­bart wurde.
  3. Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart wurde – jew­eils nur das ein­fache Nutzungsrecht über­tra­gen, eine Weit­er­gabe von Nutzungsrechten bedarf der beson­deren Vereinbarung.
  4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach voll­ständi­ger Bezahlung des Hon­o­rars an den Fotografen.
  5. Der Auf­tragge­ber hat kein Recht, das Licht­bild zu vervielfälti­gen und zu ver­bre­iten, wenn nicht die entsprechen­den Nutzungsrechte über­tra­gen wor­den sind.
  6. Bei der Ver­wen­dung der Licht­bilder in Online– und Print­me­dien (für den pri­vaten Gebrauch)  ist der Fotograf, als Urhe­ber des Licht­bildes zu nen­nen. Eine Ver­let­zung des Rechts auf Namen­snen­nung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.
  7. Die Roh-Daten verbleiben beim Fotografen. Eine Her­aus­gabe der Roh-Daten (unbear­beit­ete Bilder) an den Auf­tragge­ber erfolgt grund­sät­zlich nicht.
III. Vergü­tung, Eigentumsvorbehalt
  1. Für die Her­stel­lung der Licht­bilder wird ein Hon­o­rar als Stun­den­satz, Tages­satz oder eine vere­in­barte Pauschale erhoben, Nebenkosten wie Reisekosten, Spe­sen, Req­ui­siten, Stu­diomi­eten etc. sind sofern nicht anders vere­in­bart, vom Auf­tragge­ber zu tragen.
  2. Soweit der Fotograf Kosten­vo­ran­schläge erstellt, sind diese unverbindlich. Treten während der Pro­duk­tion Kosten­er­höhun­gen ein, sind diese vom Fotografen anzuzeigen. Wird die vorge­se­hene Pro­duk­tion­szeit aus Grün­den über­schrit­ten, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, so ist eine zusät­zliche Vergü­tung auf der Grund­lage des vere­in­barten Zei­thono­rars bzw. in Form einer angemesse­nen Erhöhung des Pauschal­hono­rars zu leisten.
  3. Die Zahlung erfolgt per Rechnung.
  4. Bei Terminvereinbarung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% fällig.
  5. Fäl­lige Rech­nun­gen sind sofort und ohne Abzug zu zahlen. Der Auf­tragge­ber gerät in Verzug, wenn er fäl­lige Rech­nun­gen nicht spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rech­nung oder gle­ich­w­er­ti­gen Zahlungsauf­forderung begle­icht. Dem Fotografen bleibt vor­be­hal­ten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fäl­ligkeit zuge­hen­den Mah­nung zu einem früheren Zeit­punkt herbeizuführen.
  6. Bis zur voll­ständi­gen Bezahlung des Kauf­preises bleiben die geliefer­ten Licht­bilder Eigen­tum und in den Hän­den des Fotografen.
IV. Haf­tung
  1. Für die Ver­let­zung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vor­satz und grober Fahrläs­sigkeit. Er haftet ferner für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit sowie aus der Ver­let­zung wesentlicher Ver­tragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen her­beige­führt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten , Vor­la­gen, Fil­men, Dis­plays, Lay­outs, Neg­a­tiven oder Daten haftet der Fotograf nur bei Vor­satz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Der Fotograf ver­wahrt die Daten sorgfältig. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm auf­be­wahrte Daten nach drei Jahren seit Beendigung des Auf­trags zu vernichten.
  3. Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauer­haftigkeit der Lichtbilder nur im Rah­men der Garantieleis­tun­gen der Her­steller des Fotomaterials.
  4. Die Zusendung und Rück­sendung von Dateien, Bildern und Vor­la­gen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.
V. Leis­tungsstörung, Ausfallhonorar
  1. Nach Vor­sortierung stellt der Fotograf dem Auf­tragge­ber eine pass­wort­geschützte Online-Galerie für 14 Tage zur Ver­fü­gung, in welcher sich der Auf­tragge­ber die entsprechen­den Licht­bilder zur Bear­beitung auswählen kann.
  2. Nach­dem die Auswahl getrof­fen ist, wer­den die Licht­bilder durch den Fotografen voll­ständig bear­beitet. Der Fotograf verpflichtet sich, den Auftrag schnellstmöglich abzuschließen und die Licht­bilder an den Auftraggeber zu senden.
  3. Storniert der Auf­tragge­ber die Fotografen­buchung, steht dem Fotografen ein Aus­fall­hono­rar zu. Dies wird wie folgt berech­net: Storno ab dem 15.  Tag nach der Ver­tragsvere­in­barung: 25%; Storno 3 bis 7 Tage vor dem gebuchten Ter­min 50 %; ab 2 Tagen 100 % der vere­in­barten Gesamtsumme, auch wenn noch keine Anzahlung geleis­tet wurde.
VI. Daten­schutz
Zum Geschäftsverkehr erforder­liche per­so­n­en­be­zo­gene Daten des Auftraggebers kön­nen gespe­ichert wer­den. Der Fotograf verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewor­dene Infor­ma­tio­nen ver­traulich zu behandeln.
VII. Bild­bear­beitung
  1. Der Auf­tragge­ber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil des Fotografen und ist sich bewusst, dass seine Lichtbilder in ähnlichem Stil bear­beitet werden.
  2. Die nachträgliche Bear­beitung von Licht­bildern des Fotografen und ihre Vervielfäl­ti­gung und Ver­bre­itung, dazu zählen auch Umfär­bung in SW oder Sepia, nachträgliche Farbbear­beitung, sowie das Erstellen von Collagen ist nicht ges­tat­tet, es sei denn, es wurde eine geson­derte Vereinbarung getrof­fen.
  3. Der Auf­tragge­ber ist verpflichtet, bei Licht­bilder des Fotografen im Inter­net elek­tro­n­is­che Verknüp­fungen so vorzunehmen, dass der Fotograf als Urhe­ber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.
VIII. Lieferzeiten und Reklamation
  1. Der Fotograf liefert seine Arbeiten zumeist bin­nen 3 Arbeitswochen aus. Bei Hochzeitsreportagen gilt eine Lieferzeit von 6-8 Wochen. Durch Stoßzeiten kann es zu Verzögerun­gen kom­men.  Diese betrieb­s­be­d­ingten Verzögerun­gen, sowie Verzögerun­gen durch höhere Gewalt, Betriebsstörungen, von Verzögerun­gen seit­ens des Labors oder dessen Trans­port­firma etc. stellen keinen Reklamationsgrund dar. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Sämtliche Arbeiten wer­den vom Fotografen mit der größt­möglichen Sorgfalt und nach bestem Kön­nen aus­ge­führt oder an andere Fir­men weit­ergegeben. Rekla­ma­tio­nen bei offensichtlichen Mängeln müssen innerhalb von 7 Tagen schriftlich geltend gemacht werden. Eine Anerkennung ist jedoch nur bei Vor­lage der bean­stande­ten Arbeit möglich. Bei Nachbestel­lun­gen kön­nen sich Farb­d­if­feren­zen gegenüber der Vor­lage oder den Erst­bildern ergeben. Eine Rekla­ma­tion ist hierdurch nicht berechtigt.
  3. Soll­ten dig­i­tal erwor­bene Licht­bilder in Eigen­ver­ant­wor­tung durch den Auf­tragge­ber entwickelt/gedruckt wer­den, so übern­immt der Fotograf hier­für keine Haf­tung für die Qual­ität der Ergeb­nisse. Far­bko­r­rekte Abzüge kön­nen über den Fotografen erwor­ben werden.
IX. Rückgaberecht Downloads
  1. Beim Kauf der Presets werden diese bereits vor Ablauf der 14-tägigen Rückgabefrist zur Verfügung gestellt. Der Kunde stimmt diesem ausdrücklich zu. Eine Rückgabe ist daher nach Download der Presets nicht mehr möglich.
X. Schlussbestimmungen
Erfül­lung­sort für alle Verpflichtungen aus dem Ver­tragsver­hält­nis ist Waghäusel.
XI. Sal­va­torische Klausel
Soweit Bedin­gun­gen der oben aufge­führten All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen ganz oder teil­weise unwirk­sam sind oder wer­den, sind die übri­gen Bedingungen weit­er­hin wirk­sam. Die unwirk­same Bedin­gung wird durch die geset­zliche Regelung ersetzt.

General terms and conditions of business

I. General information
1. The following general terms and conditions (hereinafter referred to as "GTC") apply to all orders placed with the photographer. They shall be deemed to have been agreed if they are not immediately contradicted. If the customer wants to contradict the GTC, this must be declared in writing within three working days. Deviating terms and conditions of the customer are hereby rejected. Deviating terms and conditions of the customer do not become valid unless the photographer accepts them in writing.
2. "Photographs" in the sense of these terms and conditions are all products manufactured by the photographer, regardless of the form or medium in which they were created or exist. (data on CD, specialist prints etc.)

II. Copyright law
1. The copyright of the photographs is always with the photographer.
2. The Photographs produced by the Photographer are in principle only intended for the Client's own private use, unless otherwise expressly agreed in writing.
3. If the Photographer transfers rights of use in his works, only the simple right of use is transferred in each case - unless expressly agreed otherwise - a transfer of rights of use requires a special agreement.
4. The rights of use are only transferred to the photographer after the fee has been paid in full.
5. The client has no right to reproduce and distribute the photograph unless the corresponding rights of use have been transferred.
6. When using the photographs in online and print media (for private use), the photographer must be named as the author of the photograph. A violation of the right to be named entitles the photographer to compensation.
7. The raw data remain with the photographer. The raw data (unprocessed images) will not be handed over to the client.

III. remuneration, retention of title
1. For the production of the photographs a fee is charged as an hourly rate, daily rate or an agreed lump sum, incidental expenses such as travel costs, expenses, props, studio rent etc. are to be borne by the client, unless otherwise agreed.
2. If the photographer provides cost estimates, these are non-binding. If cost increases occur during production, the photographer shall notify the client of these increases. If the scheduled production time is exceeded for reasons for which the photographer is not responsible, an additional fee is to be paid on the basis of the agreed time fee or in the form of an appropriate increase in the flat-rate fee.
3. Payment is made by invoice.
4. A down payment of 20% is due when making an appointment.
5. Due invoices are to be paid immediately and without deduction. The client shall be in default if he does not pay due invoices within 30 (in words: thirty) days after receipt of an invoice or equivalent request for payment. The Photographer reserves the right to bring about the default at an earlier point in time by issuing a reminder which is sent after the due date.
6. Until the purchase price has been paid in full, the photographs supplied remain the property of and in the hands of the photographer.

IV. Liability
1. The photographer is only liable for himself and his vicarious agents for the violation of obligations that are not directly related to essential contractual obligations in cases of intent and gross negligence. He is also liable for damages resulting from injury to life, body or health as well as from the violation of essential contractual obligations, which he or his vicarious agents have caused by culpable breach of duty. The Photographer shall only be liable for damage to photographic objects, originals, films, displays, layouts, negatives or data in cases of intent and gross negligence.
2. The photographer keeps the data carefully. He is entitled, but not obliged, to destroy any data stored by him after three years from the termination of the contract.
3. The photographer is liable for light resistance and durability of the photographs only within the scope of the warranty of the manufacturers of the photographic material.
4. The sending and return of files, pictures and templates is at the expense and risk of the client.

V. Default, default fee
1. After presorting, the photographer provides the client with a password-protected online gallery for 14 days, in which the client can select the appropriate photographs for processing.
2. After the selection has been made, the photographer fully edits the photographs. The photographer undertakes to complete the order as quickly as possible and to send the photographs to the client.
3. If the client cancels the photographer booking, the photographer is entitled to a cancellation fee. This is calculated as follows: Cancellation from the 15th day after the contract agreement: 25%; cancellation 3 to 7 days before the booked date 50%; from 2 days 100% of the agreed total amount, even if no down payment has been made.

VI. data protection
Personal data of the client required for business transactions may be stored. The photographer undertakes to treat information that becomes known in the context of the order as confidential.

VII. image editing
1. The client knows the photographer's photographic and image design style and is aware that his photographs are processed in a similar style.
2. The subsequent processing of photographs of the photographer and their duplication and distribution, including re-colouring in black and white or sepia, subsequent colour processing, as well as the creation of collages is not permitted, unless a separate agreement has been made.
3. The client is obliged to make electronic links to the photographer's photographs on the Internet in such a way that the photographer can be clearly and unambiguously identified as the author of the pictures.

VIII. Delivery times and complaints
1. The photographer usually delivers his work within 3 working weeks. For wedding reportages a delivery time of 6-8 weeks applies. Delays may occur due to peak times.  These operational delays, as well as delays due to force majeure, operational disturbances, delays on the part of the laboratory or its transport company etc. do not constitute grounds for complaint. The photographer is only liable for exceeding deadlines in case of intent and gross negligence.
2. All work is carried out by the photographer with the greatest possible care and to the best of his ability or is passed on to other companies. Complaints about obvious defects must be made in writing within 7 days. However, recognition is only possible if the work complained about is presented. Repeat orders may result in colour differences compared to the original or the first pictures. A complaint is not justified by this.
3. Should digitally acquired photographs be developed/printed by the client on his own responsibility, the photographer shall not be liable for the quality of the results. Colour-correct prints can be purchased from the photographer.

IX. Right of return Downloads
If you purchase the presets, they will be made available before the 14-day return period expires. The customer expressly agrees to this. A return is therefore no longer possible after downloading the presets.

X. Final provisions
Place of performance for all obligations from the contractual relationship is Waghäusel.

XI Severability Clause
As far as conditions of the above mentioned general terms and conditions are or become completely or partially invalid, the remaining conditions are still valid. The invalid condition will be replaced by the legal regulation.


Impressum/Imprint


Haftungsausschluss/Disclaimer:

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Liability for contents
The contents of our pages were created with the greatest care. However, we cannot guarantee that the contents are correct, complete and up-to-date. As a service provider, we are responsible for our own content on these pages in accordance with § 7 para.1 TMG (German Telemedia Act) and general laws. According to §§ 8 to 10 TMG we are not obliged to monitor transmitted or stored information from third parties or to investigate circumstances that indicate illegal activity. Obligations to remove or block the use of information according to general laws remain unaffected by this. However, liability in this respect is only possible from the time of knowledge of a concrete infringement. If we become aware of any such legal infringements, we will remove the content in question immediately.

Kontakt / Contact

Corinna & Frank Scheil
Eifelstr. 1
D-68753 Waghäusel
Tel. +49 170 912 94 73
cundf@frankscheil.photography

Contemporary Photography
Zurück zum Seiteninhalt